Deutschlandpremiere "Machine Soul" und Jimi Tenor live!

  • Ladenkino Gärtnerstr. 19 10245 Berlin Deutschland

Filme über die Geschichte elektronischer Musik aus Berlin gab es in letzter Zeit ja öfter. Doch wie sieht es mit der technoiden Vergangenheit anderer Städte und Länder aus? Der finnische Regisseur Tero Vuorinen trug schon längere Zeit den Gedanken mit sich herum, einen Dokumentarfilm über die finnische Elektronik-Musik-Szene auf die Beine zu stellen. Vor zwei Jahren fand er 35-Jährige endlich die Möglichkeit, dieses Projekt zu realisieren – und brachte vor der Kamera Pioniere und Neuentdeckungen dieses Genres zusammen: Ob Acid Kings, Jori Hulkkonen, Hannu Ikola, Mono Junk, Timo Kaukolampi, Samuli Kemppi, Lil Tony, Jimi Tenor, Ural 13 Diktators oder Mika Vainio, alle Künstler setzen sich in dem Film „Machine Soul“ intensiv mit ihrem Schaffen auseinander.  Und stellen sich den Fragen nach ihren Einflüssen und der Rolle der Umgebung in ihrer Stilentwicklung. Vuorinen versteht diese „oral history“ als eine Hommage an die Techno-Künstler seines Heimatlandes.

Im Friedrichshainer „Ladenkino“ tritt nach der Deutschlandpremiere von„Machine Soul“ noch ein Freund des Hauses auf – und zwar niemand geringeres als Jimi Tenor. Der finnische Musiker gibt hier bereits sein fünftes Konzert. Das Ladenkino gehört nämlich, so Tenor selbst, zu seinen Lieblingsorten in Berlin.

Es gibt nur ein begrenztes Kartenkontingent. Aber wir verlosen ein mal zwei Tickets für heute Abend! Schreibt uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Jimi Tenor“ an playnordic@gmx.de